My Enemies12 Mistakes


Hohenholte Rockt!

My Enemies12 Mistakes

“My Enemies.12.Mistakes” sind fünf fesche Jungs aus dem niedersächsischen Nienburg, die sich im Sommer 2005 entschieden haben ihre Musik einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Druckvoll, energiegeladen und dynamisch konnten sie ihr Publikum, unter anderem im Vorprogramm von Dog Eat Dog (USA), The Sainte Catherines (Kanada), Donots, Emil Bulls, FIRE IN THE ATTIC, Distance In Embrace und Kind Im Magen mit ihren Songs überzeugen.

Neben den amtlichen Supportshows zählten die beiden Rockszene-Festivals 2006 und 2007 im Rockhouse Hannover, wo „My Enemies.12.Mistakes“ beide Jahre rund 600 Leute zur Prime-Time begeistern konnten, und das „Umsonst & Draußen Festival – Burn Out“ Ende September 2006 in Anwesenheit von mehreren Tausend Besuchern in Nienburg mit Sicherheit zu den Highlights der noch jungen Bandgeschichte.

Auch der erste Sampler namens „Dooload-Traxx“ (Alternative/Indie/Rock, Hip-Hop, Pop, Punk/Hardcore, Metal) hat Einzug in unsere Discografie gehalten.

Der Sampler hat eine Auflage von 100.000 Mp3-CDs und ist Anfang Juni veröffentlicht worden. Die Verteilung an die Konsumenten erfolgt über das Titus Street-Team auf Skate-Events, der Games Convention, von Titus gesponsorten Festivals (Highfield, Southside, Splash etc.) sowie allen Titus-Shops und dem Mailorder.

Die Songs spannen den Bogen von herzzerreißender Leidenschaft über wütende Gesellschaftskritik hin zu Alltagssorgen, in denen sich jeder wieder findet. „ME.12.M” klingen nicht wie “X” mit Einflüssen von “Y” – wollen aber auch keine neue Schublade aufmachen.

Chris (Sreams), Jens (Lead Guitar), Linc (Bass, Melodic Vox), Marc (Rhythm Guitar) und Olli(Drums, Melodic Vox) machen gutgelaunt das, was man heutzutage „Emocore“ bezeichnet.

Melodien sind eine der wichtigsten Komponenten in den „ME.12.M“-Songs, aber trotzdem darf der nötige „KickAss“-Faktor nicht zu kurz kommen.

Es muss nach vorne gehen!!

Das zeigen „ME.12.M“ durch ihre einprägsamen Songs, die den Zuhörer von den Zehenspitzen über die Beine, Hüften, Herz, Kopf und Fingerspitzen zum mitmachen anregen sollen.

Nun könnte man sagen: "Oh nein, nicht noch eine Emo-Band!"

Aber: abwarten und reinhören...Überzeugt euch selbst!

Texte und Mediadateien wurden uns freundlicherweise von der Band oder dem Management zur Verfügung gestellt und unterliegen dem Recht des jeweiligen Urheber.