Collateral Damage


Hohenholte Rockt!

Collateral Damage

Im Prinzip wurde die Band im Frühling 2004 von Benno(Gitarre), Bernhard(Bass) und Lars(Gitarre) unter dem Namen "Gone Stupid" gegruendet. Kurze Zeit spaeter fand sich auch ein Drummer, namentlich Thibault.

Nach einiger Zeit mehr oder weniger erfolgreichen Proben in Thibault's Dachboden entschied man sich, die Musikrichtung von simplem Punk in hochkomplizierten, atemberaubend schnellen, knueppelharten und vor allem abgrundtief boesen Metal zu aendern.

Dies gelang leider nicht. Die Anfaenge waren etwas schwer, aber mit der Zeit konnte man die Musik immer mehr als Metal bezeichnen.

Nach dem Genuß des Arnold Schwarzenegger Films "Collateral Damage", beschloß die Band, denselben als Bandnamen zu verwenden. Zur Perfektionierung der Band wurde nun nur noch ein Sänger gesucht. Doch dann wurde Benno nach Kanada ins Arbeitslager geschickt : Die Band konnte ihre noch nicht vorhandenen Songs nicht verwirklichen. Wenig spaeter konnte man Henning Simmes an der Gitarre rekrutieren, der auch noch einen Sänger mit in die Band brachte; Alex Waltering (aka "Wurstbaron").

In der endlich kompletten Besetzung begann die Band nun Lieder zu komponieren und auch zu covern. Der erste Auftritt folgte dann im Januar 2005, der (nach Bandmeinung) vollkommen misslungen war.

Ein halbes Jahr später spielten sie 2 Gigs an einem Tag, wovon der erste Auftitt total misslungen war und der Mantel des Schweigens drüber ausgebreitet werden sollte. Der zweite Auftritt bildete den totalen Kontrast zu dem ersten Auftritt und man konnte Menschen erblicken, die die Musik zu mögen schienen. Leider trat nun Thibault einen 1-jährigen Auslandsaufenthalt an, so dass die Band ohne Drummer dastand. Er versprach jedoch seinen Platz hinter dem Drumset in einem Jahr wieder einzunehmen.

Es begannen verzweifelte, hoffnungslose und lethargische Tage ohne einen Drummer und mit einem Sänger, der nicht mehr voll hinter der Band stand. Bald konnte jedoch Sören Merthens als neuer Drummer verpflichtet werden. Auf der Suche nach einem neuen Sänger stieß man auf Benno Olbrich, den frühere Gitarristen, der mittlerweile wieder aus Kanada zurueckgekehrt war.

Es kam so wie es kommen musste : Alexander Waltering musste die Band verlassn. Nach dem diese Schwierigkeiten überwunden worden waren, begann die Band neue Lieder zu schreiben, die die alten Lieder in Qualität 1000000-Mal übertraffen.

Zur Zeit baut sich die Band ihr Auftrittsprogramm weiter aus und sucht nach neuen Auftritten.

Texte und Mediadateien wurden uns freundlicherweise von der Band oder dem Management zur Verfügung gestellt und unterliegen dem Recht des jeweiligen Urheber.